Projekte in Arbeit

Update 05.05.2021: Woran arbeite ich im Moment?

Norland

Vor zwei Tagen habe ich die Rohfassung eines Urban-Fantasy-Projekts für Erwachsene abgeschlossen. Das war mein NaNoWriMo-Projekt von 2020. Hey, ich bin tatsächlich nach drei Monaten fertig geworden. Neuer Rekord für mich. Das Manuskript hat momentan etwas über 85000 Wörter. Also etwas weniger lang als meine sonstigen Bücher 🙂

Vorläufiger Klappentext:
Die junge alleinerziehende Mutter Adreana hat es geschafft, auf eigenen Beinen zu stehen. Doch als sie eines Morgens einen jungen Mann namens Gabriel vor dem sicheren Tod rettet, ist plötzlich nichts mehr, wie es war. Gabriel und zwei seiner Kumpane sind hinter ihr her, um sie umzubringen. Adreana muss mit ihrer vierjährigen Tochter Hals über Kopf fliehen, doch es scheint, als wäre sie nirgends sicher. Immer wieder entkommt sie nur knapp. Warum wird sie gejagt? Der Schlüssel scheint in ihrer Heilgabe zu liegen. Adreana muss sich ihrer Vergangenheit stellen, und es zeigt sich allmählich, dass sie jemand ganz anderes ist, als sie zu sein glaubt …

Nun, das Manuskript wird jetzt erst einmal zur Seite gelegt. Es hat thrillermäßige Züge und ist düsterer, als ich es beabsichtigt hatte. Noch dazu schreit es geradezu nach einer Fortsetzung, für die ich im Moment aber keinen Kopf habe. Also wird es wohl noch einige Zeit dauern, bis diese Geschichte für die Öffentlichkeit reif ist.

Das Haus
(räusper, ein sehr einfallsloser Arbeitstitel)

Diesen Roman habe ich im NaNoWriMo 2017 geschrieben. Es geht um Melissa, eine junge Frau, die auf einen Schlag Freund und Job verliert und ziemlich orientierungslos in einer Selbstversorger-Gemeinschaft auf einem renovierungsbedürftigen Hof landet. Gleich zwei Männer bekunden Interesse an ihr, aber ihre Vergangenheit holt sie wieder ein und Melissa muss eine Entscheidung treffen.

Ja, es hört sich wie eine ziemlich gewöhnliche Liebesgeschichte an. Ich werde den Roman jetzt gründlich überarbeiten und habe auch schon einige Ideen, wie ich ihn aufpeppen kann. Es ist mehr eine charaktergetriebene Story und hat keinerlei Fantasy-Elemente.

Der Titel ist natürlich ein absolut intelligenter Arbeitstitel, aber darauf kommt es ja nicht an. Damals wollte ich eigentlich eine Geschichte über ein geheimnisvolles Haus schreiben, aber wie das so ist, entwickelte sich der Roman plötzlich in Richtung Liebesgeschichte. Auch gut.

Ich werde ab heute mit Feuereifer überarbeiten und dann meine Testleserinnen aktivieren. Vielleicht springt mich dann ein besserer Titel an.

Übrigens, wenn es dich interessiert, wie es weitergeht mit meinen Büchern, schaue gerne mal auf Facebook oder Instagram (stephanie__podesta) vorbei, dort kannst du nachlesen, was sich aktuell so tut. Es gibt viel zu tun!!!